Die besten Töpfe im Kochtöpfe Test

Wie viel muss man für ein Set von drei Kochtöpfen bezahlen? Die mögliche Preisspanne liegt zwischen weniger als 50 Euro und annähernd 800 Euro. Dazwischen lassen sich Töpfe in allen Preislagen finden. Aber lässt sich mit einem Topfset, welches gut das 16-fache kostet wie ein einfaches Einsteigerset, auch wirklich soviel besser kochen? Gerade wer mit einem der teureren Sets liebäugelt, sollte vorher einen Kochtöpfe Test zu Rate ziehen, um nach dem Kauf nicht enttäuscht zu sein.

Was einen guten Kochtopf ausmacht

Aber was sind überhaupt Kriterien, die einen guten Topf ausmachen und die dem Set ein gutes Ergebnis im Kochtöpfe Test ermöglichen? Eine große Rolle im Kochtöpfe Test spielt die gleichmäßige Erhitzung über den gesamten Boden des Topfes. Wird der Topf ungleichmäßig heiß, drohen Speisen an diesen Stellen anzuhängen. So mancher mag das vom Pudding kennen, der oft an immer der gleichen Stelle anbrennt. Ein eindeutiges Anzeichen für einen minderwertigen Topf, der im Kochtöpfe Test kaum Aussichten auf eine gute Platzierung hat.

Von großer Bedeutung in einem Kochtöpfe Test ist auch die Zeit, die ein Topf braucht, um ausreichend heiß zu werden und beispielsweise Wasser zu kochen. Ein Topf, der nur langsam heiß wird, benötigt mehr Energie, was langfristig einen eventuell günstigeren Kaufpreis relativiert und zudem der Umwelt schadet. Den Vorteil haben hier Töpfe aus Edelstahl. Das ebenfalls verbreitete Aluminium leitet die Wärme besser ab, so dass mehr Hitze über die Topfwand verloren geht.

Das dritte Kriterium für den Kochtöpfe Test ist der Deckel. Dieser muss fest und sicher schließen, sodass keine Wärme und somit Energie verschwendet wird. Dies ist vor allem wichtig, wenn man den Topf zum Dampfgaren einsetzen möchte.

Kochtöpfe Test der Stiftung Warentest

Welche Töpfe schneiden in den einzelnen Kategorien aber nun am besten ab und welche sind weniger zu empfehlen? Glücklicherweise lässt sich im Fundus der renommierten Stiftung Warentest auch ein Kochtöpfe Test finden. In diesem werden insgesamt 17 Topfsets unter die Lupe genommen, die preislich von 80 Euro bis 740 Euro reichen und jeweils drei bis fünf einzelne Töpfe enthalten.

Ein überraschend günstiger Sieger im Kochtöpfe Test

Der Sieger im Kochtöpfe Test ist, anders als vielleicht erwartet, nicht das teuerste Set, welches von der Firma AMC hergestellt und nur im Direktvertrieb verkauft wird. Die Kochtöpfe, deren Qualitäten dem Interessenten vor dem Kauf von einem AMC Mitarbeiter in einer privaten Vorführung demonstriert werden, schnitten jedoch trotzdem gut ab und landeten im Kochtöpfe Test auf dem dritten Platz. Überzeugen konnten im Kochtöpfe Test vor allem die dicht schließenden Deckel und die lange Wärmespeicherung.

Den ersten Platz im Kochtöpfe Test erreichte überraschend ein Set der Firma TMC, die ihre Produkte als Aktionsware in den Filialen von Tchibo vertreibt. So wurde auch dieses Set für einen begrenzten Zeitraum angeboten und war überdies schon nach kurzer Zeit ausverkauft, was sich durch den günstigen Preis von etwa 100 Euro erklären lässt. Der erste Platz im Kochtöpfe Test der Stiftung Warentest belegt, dass gute Töpfe nicht zwingend mehrere Hundert Euro kosten müssen.

Auch der zweite Platz im Kochtöpfe Test ging an ein preislich eher im Mittelfeld anzusiedelndes Produkt aus dem Hause WMF mit dem Namen Gala Plus. Für 199 Euro erhält man drei mit „Gut“ bewertete Töpfe, deren Deckel gut schließen und die derzeit mit das beste Preis-Leistungs-Verhältnis der Sets im Kochtöpfe Test bieten.